Selbstständig machen: Ist meine Geschäftsidee gut genug?

Möchtest Du Dich als Berater, Trainer oder Coach selbstständig machen und stellst Dir die Frage, ob Du mit Deiner Idee erfolgreich wirst?

Was macht eine gute Geschäftsidee aus?

Wenn Du hinter die folgenden fünf Punkte einen Haken machen kannst, sind die Voraussetzungen gut. Wenn Du nur bei einem der Punkte ein Fragezeichen hast, rate ich Dir dringend von der Umsetzung ab.

 

1.            Es ist ein Markt dafür vorhanden
2.       Der Markt entwickelt sich positiv
3.       Deine Idee hat einen deutlich erkennbaren Kundennutzen
4.       Du brennst für Deine Idee
5.       Du hast eine Vision für Deine Idee
 
Die ersten drei Punkte haben mit Recherche und Analyse zu tun. Es ist eine Fleißarbeit. Ein paar Dinge gilt es zu beachten und zu lernen, vor allem, wie Du den Kundennutzen auf den Punkt bringst. Doch bevor Du Dich damit intensiv auseinandersetzt, prüfe, ob die Idee wirklich zu Dir passt. Und zwar langfristig. Denn nur dann ist es für Dich eine gute Geschäftsidee.
 
Deshalb gehe ich in diesem Beitrag intensiv auf die beiden letzten Punkte ein und helfe Dir, in Dich hineinzuhören und den richtigen Weg für Dich zu finden. 

Du brennst für Deine Idee

Diesen Satz hast Du sicher schon oft gehört. Aber was genau bedeutet das?
Ein Streichholz brennt. Ebenso wie ein Strohfeuer entzündet es sich schnell, brennt hell und stark, um genauso schnell zu erlöschen. Ein solcher Brand ist keine gute Basis für eine Selbstständigkeit. Dennoch gibt es viele Menschen, die in der Euphorie des aus einem Funken entstandenen Lichts ein Unternehmen gründen. Das ist nachvollziehbar, denn das Licht ist verlockend, wenn Du Dich in einer Situation befindest, die Dich belastet, frustriert, aus der Du entkommen möchtest. Doch Du wirst schnell feststellen, dass sich nur die Umstände geändert haben. Das Feuer ist aus, der Frust kommt zurück.
 
Wie lange brennt das Feuer schon in Dir? Wann ist die Idee entstanden? Es muss nicht immer die lodernde Flamme sein. Auch eine Glut, die seit Jahren glimmt, ist eine gute Basis. Vielleicht wartet sie darauf, endlich Nahrung zu bekommen und sich entfachen zu dürfen. 

Warum ist dieses Brennen für Deine Idee so wichtig?

Wenn Du Dich selbstständig machst, wirst Du mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Nahezu täglich kommen gerade in der Anfangsphase neue Dinge auf Dich zu. Du wirst Dich aus Deiner Komfortzone herausbewegen müssen und Du wirst Aufgaben erledigen müssen, die Dir nicht so gut liegen. Ständiges Lernen, Wachsen, Dich selbst und Dein Business entwickeln, gehören ab dem Moment, in dem Du Dich für diesen Weg entscheidest, zu Deinem Leben. Bist Du bereit, für deine Idee täglich an Dir und an deinem Business zu arbeiten?
 
Unser Leben verläuft wie eine langsam ansteigende Sinuskurve. Auf Zeiten, in denen alles perfekt läuft, folgen Phasen mit Rückschlägen, Verlusten, persönlichen Krisen. Du wächst daran, gewinnst an Wissen und wirst weiser und gelassener. Einer ebensolchen Kurve folgt der Verlauf Deiner Selbstständigkeit. Das gilt im Übrigen auch für die Karriere von Angestellten. Nur kann man als Angestellte eine Krise auch mal aussitzen, ohne gleich die Existenz zu gefährden. Als Selbstständige musst Du handeln. Im besten Fall agieren statt zu reagieren. Die Talfahrt nach einem Hoch führt jedoch nicht zwangsläufig ins tiefste Tief. Du kannst sie abfangen. Dann heißt es: Nicht jammern, sondern Ärmel hochkrempeln und mit einer „Jetzt erst Recht“ Mentalität alles in Bewegung setzen, den Schwung der Talfahrt nutzen, um den nächsten Berg zu erklimmen. Da ist niemand, der Dich motiviert oder schubst. Als Selbstständige bist Du gefordert, diese Kraft selbst aufzubringen und dafür benötigst Du dein Feuer.

 
Für eine Idee zu brennen heißt, sie zu lieben. Liebe ist die größte Kraft, die wir zur Verfügung haben. Aus Liebe gehen wir durchs Feuer und versetzen Berge. Aus Liebe zu ihrem Hund stehen Menschen noch vor dem wach werden auf und gehen im strömenden Regen Gassi. Liebe bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Wie viel bist Du bereit, für deine Idee zu geben?

Wie findest Du heraus, ob Dein Feuer dauerhaft brennen kann?

Es gibt Hunde, die ausgesetzt werden. Und es gibt Menschen, die sich ihrer Liebe so sicher sind, dass sie vor einem Millionenpublikum heiraten und sich ewige Treue schwören. Bestimmt fallen Dir sofort einige Beispiele ein. Wie viele von ihnen sind heute noch verheiratet?
 
Liebst Du oder bist Du verliebt? Die Phase des Verliebtseins kann lange andauern. Das Feuer brennt lichterloh. Du würdest alles für den Menschen tun, der Dein Herz erobert hat. Das Problem ist, dass Du ihn kaum kennst und ihn durch eine rosarote Brille wahrnimmst. Wie geht es Dir mit Deiner Geschäftsidee? Hast Du sie von allen Seiten beleuchtet? Hast Du Dich mit Menschen unterhalten, die in dem, was Du machen möchtest erfolgreich sind? Weißt Du, welche Kompetenzen Du benötigst, welche Du hast und welche Du noch entwickeln musst? Nimmst Du Kritik und Bedenken an und spürst ehrlich in Dich hinein, ob sie angebracht sind? Oder verteidigst Du Dich und wendest Dich empört ab?
 
Eine Liebe benötigt keine Verteidigung. Sie geht einher mit einem Gefühl von Sicherheit und Vertrauen. Du weißt nicht, wohin sie führt. Aber Du weißt, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Schau Dir die Erfolgsgeschichten anderer Menschen an. Sie alle waren von Anfang an davon überzeugt, dass sie Erfolg haben werden und dass sie das Richtige tun. Der Erfolg ist nicht immer sofort gekommen, aber sie haben nie gezweifelt. Du liest in diesen Storys nie von Trotz, Verärgerung oder Verbissenheit. Sie entstehen durch Zuversicht, Beharrlichkeit, über sich selbst hinauswachsen und Fleiß. Spürst Du die kraftvolle und positive Energie in diesen Worten? Wie fühlt sich Deine Energie an?
 
Es ist nicht schlimm, wenn Du die Frage noch nicht beantworten kannst. Nicht viele Menschen haben einen so guten Zugang zu ihren Gefühlen, dass ein kurzes Hineinspüren für eine Antwort ausreicht. Statt zu lernen, uns selbst zu verstehen, werden wir darauf getrimmt, zu funktionieren und Gefühle zu unterdrücken. Nimm Dir ausreichend Zeit für Gespräche. Beobachte Deine Reaktionen. Das ist gleichzeitig eine gute Übung, mir der Du Dich auf deine Selbstständigkeit vorbereitest. Du wirst ein Gespür brauchen für die richtigen Situationen, Personen und Gelegenheiten. Dein Gefühl und Deine Intuition werden Dir Chancen aufzeigen und Dich vor Risiken warnen. Vergiss Deinen Verstand, die Antwort kann Dir nur dein Herz geben.

Du hast eine Vision für Deine Idee

Wie siehst Du Deine Geschäftsidee in der Zukunft? Wie weit kannst Du vorausschauen? Es geht nicht darum, Pläne für die nächsten 3 – 5 Jahre zu machen. Eine Vision ist eine langfristige Ausrichtung, etwas, wohin Du Dich entwickeln kannst.
 
Bleiben wir bei dem Vergleich mit der Liebe. Ich möchte Dir dazu eine Geschichte aus meinem Leben erzählen: Ich hatte drei langjährige Beziehungen. Eine davon hielt elf Jahre, von denen sieben Jahre wirklich gut waren. Doch mit keinem der drei Männer konnte ich mir vorstellen, alt zu werden. Ich hatte keine Vision für unser gemeinsames Leben. Das änderte sich, als ich meinen Mann kennen lernte. Es war schnell klar, dass wir heiraten, auch wenn wir uns dafür noch ein paar Jahre Zeit gelassen haben. Ich habe mir nie bewusst ausgemalt, wie es sein wird, wenn wir alt sind. Ich hatte Bilder im Kopf, die entstanden sind wenn ich ihn ansah oder beobachtet habe. Ich konnte ihn als alten Mann sehen und ich sah uns gemeinsam in unterschiedlichen Situationen sehr liebevoll und vertraut miteinander.
 
Ich weiß nicht, wie und wo wir leben werden. Ich weiß nur, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben und dass unsere Liebe von Dauer sein wird. Meine Vision gibt mir das Vertrauen, dass alles so ist wie es sein soll.
 
Diese Visionen habe ich auch für mein Unternehmen. Ich sehe ein großes Netzwerk und ich spüre die Energie dieses Netzwerkes. Die Bilder, die ich empfange zeigen mir nicht das, was ich heute mache. Doch ich weiß, dass das was ich jetzt mache nötig ist, damit die Vision daraus entstehen kann.

Du musst weder spirituell sein, noch Dich in einen Rausch versetzen, um solche Bilder zu empfangen. Nimm Dir ein paar Momente, in denen Du tief in deine Idee eintauchst und damit gedanklich in die Zukunft wanderst. 10 Jahre, 15 Jahre, stell Dir vor, wie Du dann aussiehst und beobachte, welche Szenen um Dich herum entstehen. Du wirst nicht in einem leeren Raum bleiben. Dein Unterbewusstsein formt eine Umgebung für Dich. Sitzt Du in einem großen Büro oder stehst Du auf einer Bühne? Bist Du allein oder unter Menschen? Wo in diesem Bild findest Du den Keim Deiner Geschäftsidee? 

Visionen für Geschäftsidee entwickeln

Diese Übung empfehle ich Dir, in den nächsten Wochen und Monaten mehrfach zu wiederholen. Trage Dir am besten gleich einen Vermerk in deinen Kalender ein mit einem Link zu diesem Beitrag. Das heißt nicht, dass Du ein paar Monate warten musst, bevor Du weiter an deiner Idee arbeitest. Im Gegenteil. Je vertrauter Du Dich mit ihr machst, desto besser wirst Du fühlen, ob Du mit ihr eine Ehe eingehen möchtest. Mit allen damit verbundenen Konsequenzen. 

Kannst Du Deine Vision aktiv gestalten?

Es ist möglich, dass Du die Bilder, die Dein Unterbewusstsein produziert, nicht einordnen kannst. Oder Du hältst sie nicht für bedeutsam, weil sie Dir unwahrscheinlich vorkommen. Versuche, mit ihnen zu spielen. Überlege Dir, was Du tun musst, damit diese Bilder Realität werden.
 
Startest Du mit 1:1 Coachings oder Präsenzseminaren? Für den Anfang ist das in Ordnung, doch Du wirst Dich entwickeln. Der Markt entwickelt sich und Deine Geschäftsidee benötigt das Potenzial, sich mit Dir und dem Markt zu entwickeln. Was kann daraus entstehen? Was möchtest Du, das sich daraus entwickelt? Siehst Du dich als Trainer in DAX Unternehmen? Kannst Du Dir vorstellen, eine tragende Rolle in Deinem Fachverband zu spielen? Bist Du der Typ, der als Redner Menschen für Dein Thema begeistern kann? Oder wäre eine Gastprofessur an der Uni etwas, das in Deiner Vision einen Platz findet?
 
Wie groß kannst Du denken? Mit welchen Vorstellungen fühlst Du Dich wohl? Was löst der Gedanke an ein Team von Mitarbeitern in Dir aus? Oder die Idee, Fachbücher zu schreiben? Siehst Du Dich im Ausland auf Seminarreisen oder als Inhaber einer Akademie oder Gründer einer Stiftung?

Vertraue mir, wenn ich Dir sage, dass sich Deine Idee schneller entwickeln wird, als Du sie umsetzen kannst. Inspirationen und neue Möglichkeiten sind die täglichen Begleiter selbstständiger Menschen. Sofern sie offen sind, was eine Grundvoraussetzung für Erfolg darstellt. Du wirst feststellen was nicht funktioniert und was besser funktioniert als Du erwartet hast.

Mit dem Start in die Selbstständigkeit begibst Du Dich auf einen Weg. Auf den Weg zu Dir selbst.

Visionen und Ziele - Impulsvortrag WIN München

Ich arbeite deshalb so gern mit Gefühlen und inneren Bildern, weil sie nicht lügen. Da schlummert etwas in Dir, was gelebt werden möchte. Und zwar unabhängig von den Erwartungen anderer. Du denkst über eine Selbstständigkeit nach, weil Du genau das fühlst. Und Du hast jetzt die Chance, den richtigen Weg einzuschlagen. Deine Vision und die Stimmigkeit Deiner Gefühle, die damit einhergehen, sind Deine besten Ratgeber. Es ist nicht erforderlich, dass Du jetzt schon weißt, wie Du Deine Vision verwirklichst. Das Leben schenkt uns so viele Möglichkeiten, die manchmal so unmöglich sind, dass Du nie auf die Idee kämest, sie in Deine Pläne einzubauen.
 
Lass Dich von deiner Vision leiten. Am besten schreibst Du sie auf mit allen Aspekten, die Dir dazu einfallen. Arbeite mit dem Bild, ergänze es und schau, wie die Möglichkeiten, die sich Dir bieten zu Deiner Vision passen. Nicht jede Chance ist eine gute Chance. Wir meinen immer zu wissen, was gut für uns ist. Doch wenn sich der Verstand einschaltet, das schnelle Geld lockt oder Dir vermeintliche Sicherheit versprochen wird, besteht die Gefahr, dass Du Dein Herz überhörst. Bleibst Du auf Deinem Weg oder führen Dich die „Chancen“ in eine ganz andere Richtung? Erfolgswege sind nicht immer gerade, aber wenn der Weg vom Ziel wegführt, kann es kein guter sein.
 
Du siehst, wie nachrangig der Markt und der Kundennutzen sind. Deine Geschäftsidee ist wie ein idealer Partner. Sie wächst mit Dir und unterstützt Dich dabei, die beste Version von Dir selbst zu werden. Erst wenn Du Dir dessen sicher bist, kümmere Dich um den Markt. Du wirst einen finden, da bin ich mir sicher.
 
Wünschst Du Dir Unterstützung in diesem Prozess? Als Coach und Berater begleite ich Dich gern. Ich höre Dir genau zu und stelle Dir die richtigen Fragen. Manchmal ist es schwierig zu unterscheiden, ob das Herz oder der Verstand zu Dir spricht. Das finden wir gemeinsam heraus. Hast Du Puzzleteile aus Deinem Herzen, aus denen Du keine klare Idee für Dein Business ableiten kannst? Ich helfe Dir, sie zusammen zu fügen.
 
Ruf mich gern an oder nutze das Kontaktformular. In einem ersten Beratungsgespräch finden wir heraus, welche Unterstützung Du benötigst und ob die Chemie für eine fruchtbare Zusammenarbeit stimmt.
 
Ich wünsche Dir viel Erfolg und maximale Erfüllung.
Deine Bianka Bös 


Bianka Bös berät und begleitet Frauen auf dem Weg in eine erfüllte und erfolgreiche Selbstständigkeit. Von der Entwicklung einer tragfähigen Geschäftsidee bis zur Kundengewinnung. Dabei setzt sie nicht auf kurzfristige Trends, sondern auf einen nachhaltigen, wertebasierten Erfolg, der im Einklang steht mit einer authentischen Persönlichkeit. Zum Angebot